top of page

Frühlingserwachen - Zeit für Veränderung!

Aktualisiert: 27. Apr. 2023

Der Frühling bringt frischen Wind und neue Energie. Ähnlich wie die Natur im Frühling erblüht und sich verändert, können auch wir uns persönlich weiterentwickeln und uns neuen Herausforderungen stellen. Der Frühling kann uns daran erinnern, dass es nie zu spät ist, etwas Neues zu lernen und uns zu verändern.

Es ist eine Zeit, in der sich der Körper von den Belastungen des Winters erholt und sich auf die wärmere Jahreszeit vorbereitet. Im Frühling spielt die Leber eine besonders wichtige Rolle im Körper. Die Leber ist ein zentrales Organ unseres Stoffwechsels und spielt eine übergeordnete Rolle bei der Entgiftung des Körpers. Sie filtert Giftstoffe aus dem Blut und produziert Galle, die für die Verdauung wichtig ist. Eine Überlastung oder Störung der Leber kann zu Symptomen wie Müdigkeit, Reizbarkeit, Kopfschmerzen, Verdauungsstörungen und anderen Beschwerden führen.


Tipps um den Körper im Frühling zu revitalisieren und die Lebertätigkeit anzuregen:


Körperübungen: spezielle Yogaübungen reinigend und regen die Tätigkeit der Leber an. Die Drehungen sowie Twists massieren das Körperinnere und intensivieren die Durchblutung der Entgiftungsorgane.

Übung 1: Gedrehter Seitwinkel (Intensiviert die Entgiftung der Organe, löst Blockaden der Wirbelsäule)










Übung 2: Stuhlposition mit Twist (Intensiviert die Entgiftung, wringt Überflüssiges raus, stärkt das Durchhaltevermögen)









Übung 3: Drehsitz (Regt die Entgiftung an, löst Verspannungen in der Wirbelsäule und hält sie flexibel)











Ernährung: Eine ausgewogene Ernährung mit Lebensmitteln, die die Leber unterstützen, wie beispielsweise grünes Gemüse, Zitrusfrüchte und Ingwer, kann helfen, die Leberfunktion zu verbessern und die Energien des Körpers auszugleichen.


Craniosacral Therapie: Die Craniosacral Therapie kann helfen, Stress abzubauen, der oft eine Belastung für die Leber darstellt. Durch die sanfte Behandlung können Verspannungen im Bereich des Bauchraums und des Rückens gelöst werden. Dies verbessert die Verdauung und die Durchblutung im gesamten Körper.

Insgesamt kann eine osteopathische Behandlung im Frühling dazu beitragen, die Gesundheit der Leber zu fördern und den Körper bei der Entgiftung und im Stoffwechsel zu unterstützen. Indem der Körper ins Gleichgewicht gebracht wird, kann er sich besser auf die Herausforderungen der neuen Jahreszeit einstellen und voller Energie und Vitalität sein.


Osteopathische Selbstbehandlung

Übung: Die Leber dehnen

Diese Übung löst leichte Verklebungen der umgebenden faszialen Strukturen und schenkt dem Organ Raum zur (Selbst-)Entfaltung. Die Leberkapsel wird vom Nervus phrenicus versorgt, der den Halssegmenten C3-C5 des Rückenmarks entspringt. Eine Entspannung der Leberkapsel kann über diese Verbindung Blockaden in der mittleren Halswirbelsäule lösen. Nach der Übung ist es möglich, den Hals besser zu drehen. Nackenverspannungen lösen sich auf.

Anleitung: Sie liegen auf der linken Seite über einem horizontal ausgerichteten Bolster oder einem grossen, gerollten Sofakissen. Das Bolster ist so unter den Rippen platziert, dass diese gedehnt werden. Der Kopf liegt auf der Erde oder einem kleinen Kissen. Das untere Bein ist leicht gebeugt, das obere Bein gestreckt. Der untere Arm ist nach vorne ausgestreckt. Der obere Arm dehnt sich weit über die Flanke. Es entsteht Raum in der rechten Flanke. Der Atem fliesst in die entstehenden Freiräume. Nach 2-3 Minuten wird die Übung beendet.





Kommentare


bottom of page